Caritas-Mitglied werden


Über 25.000 Personen unterstützen im Erzbistum Paderborn mit ihren Mitgliedsbeiträgen die Caritasarbeit. Die Mitgliedschaft wird bei den Orts- und Kreisverbänden erworben, die als „eingetragene Vereine“ organisiert sind. Geworben und begleitet werden die persönlichen Mitglieder auf der Ebene der Pfarrgemeinde durch den Fachverband der Caritas-Konferenzen (CKD).  

hilfe-durch-dich Logo

Caritasverband und Caritas-Konferenz teilen den Mitgliedsbeitrag auf: Ein Drittel wird für die ehrenamtliche Arbeit der CKD-Gruppen in den Pfarrgemeinden eingesetzt. Ein weiteres Drittel erhält der örtliche Caritasverband zur Finanzierung von Hilfen, für die es keine oder nur eine unzureichende öffentliche Förderung gibt. Das letzte Drittel erhält der CKD-Diözesanverband. Dieser Dachverband der Ehrenamtlichen organisiert damit vor allem  Fortbildungsangebote. Jeder örtliche Caritasverband legt die Höhe des Mitgliedsbeitrages individuell fest. Die Mindesthöhe liegt bei 12 Euro pro Jahr. 

Ein Mitgliedschaft im Caritasverband ist aber auch ohne Beitrag möglich: durch eine aktive Mitarbeit in einem Caritas-Fachverband. So sind die über 17.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Caritas-Konferenzen zugleich Mitglieder im örtlichen Caritasverband. Gemeinsam bilden zahlende und aktive Mitglieder der Caritas ein eindrucksvolles Netzwerk der Solidarität.

Alle Mitglieder des Caritasverbandes werden regelmäßig über die Caritasarbeit informiert. Darüber hinaus haben Caritas-Mitglieder in den Gremien des Caritasverbandes die Möglichkeit, den „Kurs“ des Verbandes mitzubestimmen.

Mehr Infos: www.hilfe-durch.dich.de