Hilfen zur Erziehung

Die Erziehungsberatungsstellen bieten Beratung und pädagogisch-therapeutische Behandlung für Kinder, Jugendliche, junge Volljährige und Eltern an. Klärung und Bewältigung von Fragen zur Erziehung stehen im Vordergrund.

Ambulante Erziehungshilfen helfen Kindern und Jugendlichen bei der Überwindung von Schwierigkeiten in der Entwicklung und Problemen bei der Erziehung. Der junge Mensch bleibt im häuslichen Milieu. Zu den ambulanten Erziehungshilfen gehören soziale Gruppenarbeit, Erziehungsbeistand, sozialpädagogische Familienhilfe und intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung.

zwei Jugendliche mit einer Frau beim Kochen(Foto: KNA / Oppitz)

Hilfe zur Erziehung in einer Tagesgruppe soll die Entwicklung des Kindes oder Jugendlichen durch soziales Lernen in einer Gruppe, durch schulische Förderung und Elternarbeit unterstützt werden. Kinder und Jugendliche leben in der Familie und besuchen in der Regel werktags nach Schulende bis in den späten Nachmittag die Tagesgruppe.

Stationäre Hilfen zur Erziehung entlasten Eltern und junge Menschen in schwierigen Krisensituationen. Sie nehmen Kinder, Jugendliche und junge Volljährige für einen kürzeren oder auch längeren Zeitraum auf. Je nach Bedarf stehen Einrichtungen mit angeschlossener Schule und Ausbildungsplätzen zur Verfügung. Eine Unterbringung kann auch in anderen Wohnformen erfolgen, etwa in ausgelagerten Wohngruppen oder Intensivgruppen.

Online-Tipp: www.hol-dir-hilfe.de  bietet anonym Hilfe zu allen Fragen rund um die Erziehung!

Gruppe von Kindern / © highwaystarz / Fotolia.com

Projekt

Kinder schützen durch Stärkung der Eltern

"Kinder schützen durch Stärkung der Eltern" ist ein Kooperationsprojekt des Instituts für Gesundheitsforschung und Soziale Psychiatrie (igsp) der Katholischen Hochschule NRW in Paderborn und des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn e.V. mehr

Projekt

U 25 Suizidprävention

10.000 Menschen sterben pro Jahr in Deutschland durch Suizid, doppelt so viele wie im Straßenverkehr. Suizidgefährdet sind vor allem junge Leute. Experten schätzen, dass in Deutschland täglich 40 Jugendliche einen Suizidversuch unternehmen. Durchschnittlich sterben dabei zwei Jugendliche - jeden Tag! mehr