Caritas und Pastoral

„Bergexerzitien“ ins Karwendelgebirge.Zur Vielfalt spiritueller Angebote des Diözesan-Caritasverbandes Paderborn gehören z. B. auch Exerzitien an besonderen Orten, im Jahr 2015 ging es zu „Bergexerzitien“ ins Karwendelgebirge. (Foto: cpd/ Frank Manegold)

In der Caritas bekommt der christliche Glaube „Hand und Fuß“, hier beweist sich, ob der Glaube alltagstauglich ist. Caritas wurde immer schon in den christlichen Gemeinden als Herausforderung verstanden, hier entwickelte sich organisierte Caritasarbeit. Gerade im Erzbistum Paderborn ist das Caritas-Ehrenamt in fast jeder Kirchengemeinde präsent: In fast jeder Gemeinde gibt es eine Gruppe, die sich den Caritas-Konferenzen Deutschlands (CKD), einem Fachverband des Deutschen Caritasverbandes angeschlossen hat. Zur Caritas der Gemeinde gehören auch hauptamtlich geführte caritative Einrichtungen, etwa Kindergärten und Altenheime.

Im Erzbistum Paderborn verändert sich wie überall die kirchliche „Landkarte“. Einzelgemeinden arbeiten in Pastoralverbünden zusammen. Diese wiederum bilden größere Pastorale Räume. Dieser Prozess verlangt auch für die Caritas vor allem eins: Kooperation. Für Erzbischof Hans-Josef Becker geht es um den Aufbau eines „von christlicher Nächstenliebe getragenem sozialen Netzwerkes“. Hier sollen Gemeinden, caritative Einrichtungen und Initiativen ihren Einsatz für das Leben aufeinander abgestimmt wahrnehmen.


Neue Handreichung bietet Einblick in die caritas-pastorale Praxis: Caritas als Kirche mitten im Leben

Ob in der Beratung, im Altenheim, im Krankenhaus oder in den Pfarrgemeinden: Caritas hat immer auch eine religiöse und pastorale Dimension. "Caritas ist Kirche mitten im Leben", sagt Ralf Nolte vom Diözesan-Caritasverband Paderborn. Wie dies in der Praxis aussieht, zeigt eine neue Handreichung der fünf Diözesan-Caritasverbände in Nordrhein-Westfalen. Unter dem Titel "Caritas spirituell und religiös gebildet" werden mehr als 40 Anregungen und Modelle vorgestellt, die einen Einblick in die "caritas-pastorale Werkstatt" bieten. Herausgegeben wurde die Handreichung vom Facharbeitskreis NRW für christliche Grundlagen und Profil in der Caritas.

Die Publikation vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt der Angebote, die es inzwischen für Caritas-Mitarbeiter(innen) gibt. Von Exerzitien, Wallfahrten oder religiösen Impulsen am Arbeitsplatz bis hin zur Ausbildung zu spirituellen Wegbegleiter(inne)n: Immer geht es darum caritativ Tätige in ihrer Haltung, Fachlichkeit und ihrem konkreten Dienst unterstützen. "Die Handreichung ist Fundgrube und Inspiration für Mitarbeitende in allen Bereichen und auf allen Ebenen von Caritas und Kirche", sagt Ralf Nolte.

Als Printmedium ist sie kostenlos erhältlich beim Diözesan-Caritasverband Paderborn, Fachstelle Personal- und Organisationsentwicklung, Am Stadelhof 15, 33098 Paderborn, E-Mail personalentwicklung@caritas-paderborn.de, Tel. 05251 209-323.

 

Download

Handreichung "caritas-pastorale Werkstatt“