Ehrenamt in der Caritas

Freiwilliger im TafelladenJulian Röder

Das Ehrenamt der Caritas weist einige Besonderheiten auf*. Es ist:

 

sinnstiftend

Ein Engagement, das sinnvoll ist und Freude bereitet, bei dem Sie sich weiterentwickeln können, bei dem Sie interessante Menschen kennen lernen können.

 

kompetent

Ein Engagement, in dem Sie Ihre spezifischen Kompetenzen einbringen können, das Sie eigenständig bzw. in kooperativer Zuständigkeit ausführen können, für das Sie entsprechende Qualifizierung erhalten.

 

unbezahlt

Ein Engagement, das jenseits der Logik Geld ist, das nicht zur existentiellen Versorgung dient, das frei von materiellen Abhängigkeiten und frei von einengenden Bindungen ist.

 

strukturiert

Ein Engagement, das nicht zufällig-beliebig, sondern geplant und zielgerichtet geschieht, das eingebunden ist in einen strukturellen Rahmen, wie Gemeinde, Verband, Institution, Bewegung, Initiative, das auf verbindlichen Vereinbarungen beruht.

 

öffentlich akzeptiert

Ein Engagement, das nicht rein privates Interesse ist, wie z. B. Ihr Hobby, sondern das eine Relevanz für das Leben im Gemeinwesen hat und Gemeinschaft, Gemeinsinn, Solidarität stiftend ist.

 

Engagement zugunsten anderer

das nicht Angehörigenhilfe oder Selbsthilfe ist, sondern auf das Gemeinwohl ausgerichtet ist.

 

* nach Herbert Haslinger, Handbuch Praktische Theologie 2, S. 316-317