Ansprechpartnerin

Portraitaufnahme von Marie-Luise Tigges

Marie-Luise Tigges
Telefon: 05251 209-203
E-Mail: m.tigges@caritas-paderborn.de      

 
Ansprechpartner:

Portraitfoto: Heri Krane

Heri Krane
Telefon: 05251 209-229
E-Mail: h.krane@caritas-paderborn.de

 
Würfel der Vielfalt

 

Preis pro Würfel: 3,-- Euro

Bestellung: i.rebbe@caritas-paderborn.de

Weitere Informationen: h.krane@caritas-paderborn.de

 
Integrations-Knigge zum Download

Titelbild der Publikation

Integrations-Knigge: Die Welt hat viele Gesichter. Ein kleiner Ratgeber für ein besseres Miteinander von Deutschen und Zuwanderern.

Download hier... (500 kilo byte)

Hinweis: Der Integrations-Knigge steht nur noch als Download zur Verfügung. Aufgrund der hohen Nachfrage sind alle Druckexemplare vergriffen!

 
Integrationsagenturen NRW

 

 

 

 
A 2 - Telegramm

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung 2 "Beratende Dienste, Gefährdetenhilfe und Integration" bieten mit dem A 2 - Telegramm einen Einblick über aktuelle Entwicklungen innerhalb ihrer Arbeitsfelder.

Aktuelle Ausgabe:

Archiv:

 
Hilfen  

Integration und Migration 

Integration ist ein langfristiger, facettenreicher Prozess, der darauf abzielt, dass die Beziehungen aller Mitglieder einer Gesellschaft, einschließlich der Menschen mit Migrationshintergrund, auf Gleichberechtigung, Gegenseitigkeit und gemeinsamer Verantwortung beruhen. Integration ist ein beidseitiger Prozess, in dem sowohl die Zuwanderer als auch die Einheimischen ihren Beitrag leisten müssen. Integration gelingt nur, wenn sie als gesamtgesellschaftlicher Prozess auf vielen Ebenen und als Interaktion angelegt wird. An 21 Standorten im Erzbistum Paderborn leisten Fachdienste für Integration und Migration Beiträge zur Integration. Dabei sind neben der einheimischen Gesellschaft folgende Zielgruppen im Fokus:

  • Neuzuwanderer bis zu drei Jahre nach der Einreise
    Dies sind Spätaussiedler, Asylberechtigte, ausländische Ehegatten deutscher Staatsangehöriger, EU-Binnenmigranten / EU Staatsangehörige, Ehegatten und Familienangehörige aus EU-Staaten und aus Drittstaaten. Ziel der Arbeit ist die Beratung und Unterstützung unmittelbar nach Einreise und Beginn des Integrationsprozesses.

 

  • Länger in Deutschland lebende Menschen mit Migrationshintergrund mit einem auf Dauer angelegten Aufenthaltsstatus. Ziel der Arbeit ist die Aufarbeitung und Reduzierung von Integrationsdefiziten und die Verbesserung der Lebenssituation einzelner Migrantengruppen im Sozialraum. Einen wesentliche Beitrag zur Zielerreichung leisten die landesgeförderten Integrationsagenturen der Caritas. Der folgende Kurzfilm stellt das praktische Wirken der Integrationsagenturen für bürgerschaftliches Engagement, interkulturelle Öffnung, sozialraumorientierte Arbeit und Antidiskriminierungsarbeit dar.

  • Flüchtlinge im Asylverfahren, Flüchtlinge mit Duldung, Bürgerkriegsflüchtlinge, Ausreisepflichtige und Menschen ohne Aufenthaltsstatus
    Ziele der Arbeit sind die Förderung der Handlungsfähigkeit im neuen gesellschaftlichen Umfeld, auch bei nur vorübergehendem Aufenthalt sowie die Unterstützung im Hinblick auf eine mögliche Weiterwanderung oder Rückkehr in das Heimatland.

Die Schwerpunkte der Arbeit der örtlichen Fachdienste für Integration und Migration im Erzbistum Paderborn sind Beratung und Begleitung im Integrationsprozess, sozialraumorientierte Integration unter Nutzung der vorhandenen Ressourcen der einheimischen und zugewanderten Bevölkerung sowie die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Hinzu kommt der Abbau von Diskriminierung und Maßnahmen zum Dialog der Kulturen und Religionen, die Förderung und Begleitung von interkulturellen Orientierungs- und Öffnungsprozessen bei Einrichtungen und sozialen Diensten. Die Fachdienste sind vermittelnd, kooperativ und in Netzwerken tätig. Sie arbeiten dabei eng mit anderen Fachdiensten der Caritas und der Fachverbände mit Behörden, Ämtern, Bildungseinrichtungen und anderen Institutionen zusammen.